Gerade noch feierten DIE DICKEN KINDER den siebten Geburtstag ihrer Session im Universum Kinocenter in Landau, da müssen sie auch schon die traurigste Nachricht ihrer Bandgeschichte verkünden: Die bisher längste Session in der Kulturgeschichte Landaus wird bald selbst Geschichte sein.

Über 7 Jahre lang hatten DIE DICKEN KINDER, anfangs 14-tägig – später ein Mal im Monat ins Universum Kino zu ihrer Session geladen.
Die Veranstaltungsreihe entwickelte sich nach einer kurzen Anlaufphase vom Geheimtipp zu einer festen Institution im Landauer Kulturprogramm.
Illustre Gäste standen da auf der Bühne: Superstars wie Xavier Naidoo, Bobby Kimball (Toto) oder Jimi Jamison (Survivor) kamen wenn DIE DICKEN KINDER riefen.

Mancher Gast der Session war erstaunt, was diese Band an manch scheinbar unspektakulärem Mittwoch Abend doch auf die Bühne stellte. Von extravaganten Stars bis zu aufwendigsten Produktionen mit Video, Licht, Ton und Bühne boten DIE DICKEN KINDER eine großartige Vielfalt. Dabei bekamen vor allem aber auch regionale Newcomer Bands oder junge Sängerinnen und Sänger Chancen, die sie wohl in ähnlicher Form so schnell nicht wieder finden werden. Neben einem Popstar und Idol auf der Bühne stehen und gemeinsam musizieren – das beeindruckt und motiviert ein Leben lang.

Doch wer über die lange Zeit die Geschehnisse beobachtete, merkte seit Ende 2010 einen deutlichen Rückgang der Besucherzahlen. Die Macher versuchten dem entgegen zu wirken, indem sie das Konzept änderten, den Eintrittspreis anpassten, mehr Werbung machten oder auch größere Namen nach Landau brachten. Leider nur mit mäßigem Erfolg.
Zu guter Letzt ist es immer eine Frage der Finanzierung, die das Ende eines solchen Kulturprogrammes beschließt. Ohne finanzielle Unterstützung sind die Kosten einfach nicht über den Eintritt zu finanzieren.
Allein Abgaben für GEMA oder Steuern nehmen einen Großteil der Eintrittseinnahmen weg. Unmengen von potentiellen Sponsoren wurden angefragt, aber hatten schon abgesagt bevor sie überhaupt wussten um was es geht. Nach und nach sprangen auch die letzten Geldgeber ab und so wurden die Löcher im privaten Geldbeutel der Band und vor allem von Bandleader Chris Becker immer größer. Ein untragbarer Zustand.

Die Entscheidung, das sogenannte Wohnzimmer der Band für immer zu schließen fällt keinem der Beteiligten leicht. Schließlich wuchs hier die Band zusammen, hier wurden Abende der Glücks und tiefer Emotionen gefeiert, sogar Familien wurden zusammengeführt.
Auch wenn es eine Zeit außerordentlicher Anstrengung war, blicken alle auf eine wunderbare Zeit zurück.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den vielen Händen und Helfern, die den Abenden regelmäßig Leben eingehaucht haben. Allen voran Lars Pfeiffer und seinem Team vom Universum Kinocenter. Gefolgt von allen Technikern, die über die Jahre das Kino immer wieder in einen Klangsaal der Superlative verwandelten. Dank gilt der Band, die unermüdlich Energie und Liebe für jeden einzelnen Abend aufgebracht haben um Landau ein bisschen Kultur zu schenken.
Und last but not least gilt der größte Dank allen Fans und Freunde, die in 7 Jahren Gast der Band waren.

Das Kapitel splash oder Live Music Session wird geschlossen und damit verliert Landau und die Musikerszene der gesamten Region ihr Aushängeschild. DIE DICKEN KINDER bleiben als Band bestehen und werden mehr denn je ihren Auftrag zu Kultur und Nachwuchsförderung leisten.

Die beiden letzten Termine der Live Musik Reihe sind Mittwoch, 20.02.2013 und Mittwoch 20.03.2013.

Ein kleiner Trost bleibt: Die Geburtstagsgala wird weiterhin ein Mal im Jahr (November) im Universum Kinocenter stattfinden!